News

InsurLab Germany veröffentlicht Jahresbericht 2021
Im Nachgang an unsere ordentliche Mitgliederversammlung vom 27. April 2022 haben wir es bereits angekündigt: Unser InsurLab…
freeyou & e-bot7 bringen KI in die Versicherungsbranche
Die Erfolgsgeschichte einer Kollaboration zwischen freeyou und e-bot7 zum Thema: KI in der Versicherungsbranche – innovativer…
Ergebnis der Mitgliederversammlung: Der Vorstand des InsurLab Germany stellt sich neu auf
Am gestrigen 27. April fand unsere diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung statt, die mit einer interessanten Agenda aufwarten…
Ihr Kontakt
Das Team
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
Logo InsurLab Germany
+49 221 986 52 90 info@insurlab-germany.com

Events

11. Dezember 2018, 08:15
Altes Pfandhaus
Kartäuserwall 20
50678 Köln

Blockchain Masters

Sind wir auf dem Weg in eine Blockchain-Gesellschaft, in der wir mit Smart Contracts untereinander autonom und peer2peer verbunden sind? Diese Frage hatten wir uns bereits im Dezember 2017 anlässlich der Blockchain-Premasters gestellt. Ein Jahr später ist der mediale Hype etwas abgeebbt. Dafür wird der konkrete Mehrwert der der Blockchain immer konkreter sichtbar – selbst wenn viele Fragen noch nicht beantwortet sind.

Die Zahl der potenziellen und tatsächlichen Blockchain-Anwendungen nimmt zu. Doch der anhaltende Hype ist vielen Menschen noch nicht geheuer. Da ist von Logistik-Kontrakten direkt zwischen Versender und Transporteur die Rede. Oder von Strom-DAOs (Decentralised Autonomous Organizations), innerhalb derer der von Mitgliedern selbst erzeugte Strom direkt an andere Mitglieder verkauft wird. Wie sieht die Bank oder Versicherung der Zukunft aus, wenn Menschen Zahlungen über die Blockchain direkt austauschen könnten? Oder Crowdfunding und Identitätsmanagement – die Einsatzmöglichkeiten sind riesig.

Und jetzt geht es sogar ans Eingemachte: Nicht nur analoge Anwendungen und Dienste sollen durch die Blockchain ersetzt werden, sondern auch die „gerade“ erst entstandenen und entstehenden Plattform-Geschäfte, wenn man eine vermittelnden Plattform gar nicht mehr braucht.

Ist das Vision oder schon konkret? Wo müssen Abstriche gemacht werden und wie ist dabei die Rolle der Intermediäre einzuschätzen und vor allem – bekommt der Begriff „Vertrauen“ in der Blockchain-Gesellschaft der Zukunft einen anderen Stellenwert als noch heute?

Zu den Blockchain Masters Cologne 2018 laden in das Alte Pfandhaus in Köln am 11. Dezember 2018 ein: der eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. und die deutsche ict + medienakademie – mit freundlicher Unterstützung der Stadt Köln sowie dem cps.hub nrw, dem digital hub cologne, der Kanzlei dwf und dem German ICT & Media Institute, IBM und InsurLab Germany.