News

Deutsche Rück digitalisiert mit Konfuzio
Medienbrüche zwischen Erst- und Rückversicherer werden überbrückt, wovon im Endeffekt der Versicherungsnehmer profitiert. Um Ausschlüsse in…
ottonova navigiert mit Innovationen durch die Corona-Krise
Im Januar 2020 blickten wir bei ottonova sehr zuversichtlich in die Zukunft: Unsere Systeme, Prozesse und…
Von 0 auf 100 in 2,5 Jahren – InsurTech Neodigital digitalisiert den Versicherungsmarkt
War das Thema Digitalisierung bereits in den letzten Jahren ein wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen Zukunftsstrategie so…
Ihr Kontakt
Das Team
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
+49 221 986 52 90 info@insurlab-germany.com

News & Presse

5. November 2020 in Blogbeiträge

Deutsche Rück digitalisiert mit Konfuzio

Medienbrüche zwischen Erst- und Rückversicherer werden überbrückt, wovon im Endeffekt der Versicherungsnehmer profitiert. Um Ausschlüsse in Verträgen zu identifizieren, Personen auf Gesundheitsrisiken zu prüfen oder Schäden strukturiert abzuspeichern, wurden bisher Dokumente (Papier, Scan und E-Mail) manuell gelesen, geprüft und abgetippt. Durch die Zusammenarbeit mit der Softwareschmiede Helm & Nagel GmbH und deren künstliche Intelligenz namens “Konfuzio” werden die eingehenden Daten digital abgebildet und automatisch verarbeitet.

Die Technologie verarbeitet Dokumente mit einer Kombination aus OCR, Computer Vision und Natural Language Processing, wodurch der Inhalt für Maschinen verständlich wird. Die Deutsche Rück versteht somit den Inhalt von Anfragen, Schadenmeldungen und Rückversicherungsverträgen mit der Cognitive Automation Lösung Konfuzio. Die neuronalen Netze der Helm & Nagel GmbH haben bereits tausendfach gelernt wie ein Mensch Texte zu verstehen. Diese sogenannten vortrainierten Modelle ermöglichen der Deutschen Rück mit einer mittleren zweistelligen Anzahl an Dokumenten ihre eigene KI zu trainieren. 

Die Krankheitsgeschichte einer versicherten Person kann diverse OP-Berichte, Arztbriefe und Testergebnisse umfassen. Die KI wird weder in der Risikoprüfung noch in der Leistungsprüfung müde den Schriftverkehr zu verstehen. Die Prüfer des Versicherers erhalten dadurch einen strukturierten Zugang zu dem Krankheitsverlauf, was die Arbeit mit den Dokumenten stark vereinfacht. Die Patientenakte wird von der Software zuerst inhaltlich kategorisiert, sodass OP-Berichte, Arztbriefe und Testergebnisse inhaltlich und zeitlich sortiert werden können. Danach werden für die Prüfung relevante Einzelinformationen ausgelesen. Hierbei konnte eine Genauigkeit von bis zu 90 % bei neuen Dokumenten erreicht werden. Aus Einzelinformationen wie z. B. Gewicht, Alter und Größe kann danach der BMI als eine der zu analysierenden Kennzahl berechnet und über den Zeitverlauf betrachtet werden. 

Die Gesundheitsprüfung bei BU-Versicherungsanträgen ist ein Prozess, der vor allem durch komplexe Fragen viel Unsicherheit beim Kunden mit sich bringt“, sagt Stefan Wittmann (Bereichsleiter Kundenservice Leben/Kranken Deutsche Rück). „Diese Unsicherheit wollen wir dem Kunden nehmen, indem wir die relevanten Informationen automatisiert aus eingereichten Dokumenten auslesen. So müssen nur noch wenige konkrete Rückfragen beantwortet werden. Der Kunde fühlt sich sicherer und hat ein gutes Gefühl beim Abschluss“, so Wittmann weiter.

Der Fachbereich trainiert die KI selbstständig und verarbeitet Dokumente danach vollautomatisch - ganz ohne Programmierung. Doch auch der erfahrene Informatiker und Data Scientist kann eigene Modelle direkt auf der Plattform betreiben. Die Deutsche Rück baut ihren Digitalisierungsvorsprung stetig weiter aus, indem sie innerhalb weniger Tage maßgeschneiderte KI anlernt. Erstversicherer profitieren von neuen Kundenservices kombiniert mit einer Standardisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen. Somit erreichen diese wiederum eine schnellere Bearbeitung von Anfragen und die Erreichung höherer Kundenzufriedenheit. 

Christopher Helm, Gründer und Geschäftsführer der Helm & Nagel: “Der echte Mehrwert der künstlichen Intelligenz ist es, dass Konfuzio selbständig lernt und sich durch menschliches Feedback kontinuierlich verbessert. Dadurch ist es nachhaltig möglich Inhalte in Texten zu verstehen und zu verarbeiten, selbst wenn sich das Format oder die Formulierung über die Zeit verändern.”

Über die Deutsche Rückversicherung
Die Deutsche Rück hat vor annähernd 70 Jahren damit begonnen, den deutschen öffentlichen Versicherern Rückversicherungsschutz zu bieten. 2009 wurde das Geschäftsgebiet auf Europa ausgedehnt. Mittlerweile zeichnet der Deutsche Rück Konzern, zu dem auch die DR Swiss mit Sitz in Zürich gehört, im gesamten europäischen Markt und in ausgesuchten internationalen Märkten. In ihrem Heimatmarkt Deutschland nimmt die Deutsche Rück heute eine führende Position ein. Die Ratingagentur Standard & Poor’s zeichnet die Deutsche Rück regelmäßig mit einem “A+”-Rating aus und bestätigt damit ihre langfristig stabile Bonität und die konsistente Zeichnungspolitik.

Über Helm und Nagel
Die Helm & Nagel GmbH automatisiert die Verarbeitung unstrukturierter Daten mit Hilfe einer künstliche Intelligenz namens Konfuzio. Mit der Entwicklung und dem Betrieb lernender Systeme hat das Unternehmen seit Gründung im Jahr 2016 das Vertrauen internationaler Konzerne gewonnen. Konfuzio versteht und validiert Informationen verschiedenster Dokumente mit Präzision und wendet sich bei Unstimmigkeiten and den Menschen, basierend auf individuellen Spezifikationen. Eine Standardisierung von Daten über alle Formate hinweg und eine automatische Umwandlung unterschiedlicher Inputs in saubere, strukturierte Outputs wird somit erreicht.
Konfuzio geht über eine Teilautomatisierung von Prozessen hinaus und bietet eine durchgehende End-to-End Automatisierung. Die KI Plattform ist auf Integration ausgelegt. Mit Hilfe von APIs lässt sich Konfuzio leicht in jeden Arbeitsablauf einfügen.

Christopher Helm

Christopher Helm ist ein Digital Native der InsurTech und FinTech-Szene. Durch diverse Softwareprodukte schafft seine mehrfach ausgezeichnete Firma, die Helm & Nagel GmbH, bereits seit 2016 Synergien zwischen künstlicher und natürlicher Intelligenz. In Inkubatoren und Vereinen wie dem BiPRO e.V., den Versicherungsforen Leipzig, dem InsurLab Germany in Köln und dem InsurTech Hub Munich sind es die Themen Künstliche Intelligenz, Produktivität, DSGVO und lernende Systeme, die der ehemalige Dozent Christopher Helm mit der Berufserfahrung aus fast 10 Jahren praxisnah erklärt

Mehr erfahren

Neuigkeiten

Blog
1. Dezember 2020
ottonova navigiert mit Innovationen durch die Corona-Krise
Im Januar 2020 blickten wir bei ottonova sehr zuversichtlich in die Zukunft: Unsere Systeme, Prozesse und…
Blog
24. September 2020
Von 0 auf 100 in 2,5 Jahren – InsurTech Neodigital digitalisiert den Versicherungsmarkt
War das Thema Digitalisierung bereits in den letzten Jahren ein wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen Zukunftsstrategie so…
News
27. August 2020
Signaturit & DAS Insurance Success Story
Wir sind stolz, unsere neue Zusammenarbeit zwischen Insurlab-Germany und Signaturit bekannt zu geben. Beide Organisationen sind…