FRIDA wird Mitglied im InsurLab Germany

von | Feb 17, 2022 | Blogbeiträge | 0 Kommentare

FRIDA steht für „Free Insurance Data Initiative“. Als Ergänzung zu bestehenden „Datenaustauschformaten” wie BiPRO und GDV schaffen sie die Grundlage für die Entstehung von digitalen Ökosystemen – ganz im Sinne von „Open Insurance“. Das Ziel des FRIDA e.V. ist es, standardisierte Schnittstellen zu erarbeiten und diese nicht nur Versichernden, sondern auch Drittanbietern und Kund:innen direkt anzubieten – ähnlich wie dies im Open Banking bzw. im Kontext von PSD2 bereits möglich ist.

Warum habt ihr euch entschieden, Mitglied zu werden?

FRIDA und InsurLab arbeiten schon seit über 2 Jahren zusammen. Zu Beginn der FRIDA-Initiative war InsurLab für uns ein wichtiger Sparringspartner nicht zuletzt aufgrund des breiten Netzwerks. Von einem reinen Sparringspartner entwickelte sich das aber sehr schnell zu einer engen Zusammenarbeit und einer strategischen Partnerschaft. Heute pflegen wir ein freundschaftliches Verhältnis und fördern uns gegenseitig – da lag es auf der Hand dies auch zu “besiegeln” und eine gegenseitige Mitgliedschaft zu schließen.

Welche Themen sind euch wichtig?

Wir haben eine Leidenschaft für “Open Insurance” und glauben daran, das Collaboration und Networking entscheidende Erfolgsfaktoren sind. Networking und Collaboration sind auch schon wieder weitere Punkte die InsurLab Germany und FRIDA in ihrer DNA einen. FRIDA macht sich stark für echte Kund:innenzentrierung. Uns geht es als Verbraucher:in ja selbst so: ich möchte meine Versicherungen digital erfassen und in unterschiedlichen Services, wie digitale Vertragsordner nutzen. Oder ich möchte die Vertragsdaten meiner Versicherungen bei der Steuererklärung lieber importieren, als sie mühsam mit der Hand abzutippen. Die EU möchte die Datensouveränität der Bürger:innen stärken. Genau hier setzen wir mit FRIDA an und schaffen standardisierte, offene Schnittstellen um neue Use-Cases (z.B. Rentencockpits und Multi-Insurance-Manager) zu ermöglichen und den Nutzen für Versicherte zu erhöhen.

Was bedeuten euch die Themen Nachhaltigkeit, Geschäftsmodellerweiterung und digitale Transformation?

Versicherung kann – abgesehen von einigen Assets der Versicherungen – sehr digital daherkommen. Datenströme regeln die Zahlung, die Risikoeinschätzung oder die Schadensbearbeitung. Das Thema Versicherungen ist daher prädestiniert dafür, von der digitalen Transformationen ganz stark zu profitieren. Im Lebenszyklus von Kund:innen sind viele Dinge noch analog oder hybrid. Vertrag und Vertragsverwaltung lassen sich mit minimalem Aufwand in vielerlei Hinsicht sehr nachhaltig gestalten. Und die Erweiterung von Geschäftsmodellen lässt sich durch Interoperabilität gar nicht mehr aufhalten – dadurch wird es noch sehr viele, starke Impulse für die Versicherungsindustrie geben.

Bei welchen unserer Aktivitäten plant ihr euch einzubringen?

Also wir haben gehört, dass das Grillen auf eurer Dachterrasse ganz toll sein soll. Dazu habt ihr in Köln ja auch besondere Getränke, wo wir uns nach guten Meetings und Austausch weiter aktiv einbringen wollen würden. Abgesehen davon sind wir auch jetzt schon gegenseitig in Topic-Groups vertreten und schaffen gegenseitig für kurze Wege in beiden Netzwerken und unter allen Mitwirkenden. Wir freuen, dass wir gegenseitig – und insbesondere nun die junge FRIDA im InsurLab Germany – Mitglied sind. Es ist uns eine Ehre!

 

Sebastian Langrehr

Sebastian Langrehr ist Chief Sales Officer bei Friendsurance und verantwortlich für Market Strategy & Sales mit Banken, Versicherungen und Fintechs. Daneben engagiert er sich in der Versicherungsbranche unter anderem als Arbeitskreis-Vorstand beim Bitkom und als Co-Initiator und Vorstand der Free Insurance Data Initiative FRIDA (Free Insurance Data).

Julius Kretz

Julius Kretz ist Bereichsleiter im Marketing für Systeme & Plattformen bei ALH Gruppe. Hier verantwortet er u.a. die Financial Home Plattform “fin4u”, das Content-Management-System und die Endkundenabschlussstrecken der Gruppe. Digitale Geschäftsmodelle und kundenzentrierte Services und Prozesse sind seine Leidenschaft. Daher engagiert er sich auch im Kontext von Open-Insurance als Vereinsvorstand und Co-Initiator bei FRIDA e.V.

Slobodan Pantelic

Slobodan Pantelic ist Leiter Technische Integration / Anbindungsmanagement und Vertriebsportale bei der HDI Vertriebs AG. Er verantwortet die externen APIs in Richtung Vertriebspartner bzw. Plattformen sowie deren Integration und die Bereitstellung von Vertriebsportalen. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in diesen Bereichen brennt er leidenschaftlich für APIs und die Vernetzungen über mehrere Systemlandschaften hinweg. Seiner Leidenschaft kommt er als Vorstandsmitglied bei FRIDA e.V. nach und entwickelt voller Freude die Use Case mit.