LiveEO generiert mit SAS und Ecclesia satellitengestützte Insights für die Versicherungsbranche

von | Mai 3, 2022 | Blogbeiträge | 0 Kommentare

LiveEO Team

Das LiveEO Team

LiveEO analysiert Satellitendaten mit Hilfe von künstlicher Intelligenz, um Business Insights für Unternehmen verschiedenster Branchen zu generieren. Im Rahmen des InsurLab Germany Accelerator Batch#21 konnte das Unternehmen gemeinsam mit SAS und der Ecclesia Group neue Use Cases entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Versicherern definieren und so das enorme Potenzial für Versicherer bei der Nutzung von satellitenbasierten Erkenntnissen aufzeigen.

Bei SAS lag der Fokus auf der Risikoanalyse und Schadenerkennung nach Überschwemmungen, wo Satellitendaten die Risikobewertung, den Versicherungsschutz und die Schadenregulierung sowohl vor als auch nach Katastrophenereignissen deutlich optimieren können. Mit der Ecclesia Gruppe lag der Schwerpunkt auf der Erkennung von Gebäudemerkmalen wie z. B. Sonnenkollektoren, die einen großen Einfluss auf den Gebäudewert haben können.

“Das InsurLab Germany und sein hervorragendes Netzwerk haben uns geholfen, die Probleme der Versicherer im Detail zu verstehen. So können wir satellitengestützte Lösungen entwickeln, die der Branche einen maximalen Mehrwert bieten und letztlich auch den Kunden zugute kommen. Entwicklungen wie der Klimawandel stellen auch die Versicherungswelt vor globale Herausforderungen, weshalb neue, globale Datenquellen wie Satelliten benötigt werden, um den Risiken proaktiv zu begegnen.”

Dennis Schmargon, Head of Business Development bei LiveEO

“Als Mentor mit LiveEO zu arbeiten, war in jeder Hinsicht eine Bereicherung, sowohl inhaltlich als auch persönlich. Wichtig für alle ist am Ende aber auch ein gutes Ergebnis, auf dem sich aufbauen lässt. In unserem Fall ist das ein integrierter Showcase, der Daten, Analytics und Frontend kombiniert, und der die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Satellitendaten in der Wertschöpfungskette demonstriert.“

Michael Rabin, Advisor Insurance Innovation bei SAS