Campus Story +Simple

von | Jan 23, 2020 | Blogbeiträge | 0 Kommentare

Ein weiteres Mitglied unseres Campus ist +Simple. Das Startup ist im Oktober 2019 auf unseren Campus gezogen und hat hier einen FIXDESK Arbeitsplatz. Germain Gramaize erzählt uns im Interview wer +Simple ist und was sie machen.
Das 2015 in Frankreich gegründete Startup +Simple ist ein Insurtech-Scale-Up, das auf den Versicherungsvertrieb von Fachleuten und kleinen Unternehmen spezialisiert ist. Mit 12 Millionen Euro und 30.000 Kunden im Heimatmarkt expandiert das Unternehmen nun nach Deutschland und hat im September 2019 eine erste Plattform gestartet.
 
Was macht +Simple? Wo liegt Euer Fokus?
Germain: KMUs und Selbständige haben es schwer mit einer professionellen Versicherung. Bestehende Versicherungsakteure haben mit kleinen Unternehmen zu kämpfen, weil ihre Verwaltungskosten für die Policen hoch sind. +Simple revolutioniert die Versicherung für KMUs.
Kleinere Profis können als ihr Handwerk angesprochen werden (Bäcker, Taxifahrer, Anwälte). Wir bieten eine White-Label-Plattform für die Umwandlung und Verwaltung, die eine niedrige Kostenquote und eine ausgezeichnete Kundenerfahrung bietet. So können bestehende Akteure ihre Bücher auf die unteren Segmente ausdehnen oder sich auf neue Zielgruppen konzentrieren.
 
Was bietet Ihr Eurer Zielgruppe an?
Germain: +Simple ist die technische Lösung, die die Industrie benötigt, um ihre kleine gewerbliche Versicherung anzusprechen.  Auf unserer Plattform können unsere Partner ihr Kunden Cross-Selling und ihre Bücher mit hohen Kostenquoten transferieren. Wir ermöglichen es ihnen, ihre Verbindung zu Berufsverbänden und Affinitätspartnerschaften zu nutzen, um die Akquisitionskosten zu senken.
 
Wie ist es, auf dem deutschen Markt zu interagieren?
Germain: Der deutsche Markt ist ähnlich wie andere reife europäische Märkte, mit schwerfälligen Altsystemen, einem in Produktsilos organisierten Vertrieb und einer schlechten Kundenerfahrung. Dank der europäischen Regulierung war die Umsetzung unseres Modells einfach, da wir unsere Lösung in weniger als 3 Monaten entwickelt haben. 
Was erwartet Ihr von 2020?
Germain: 2019 ging es darum, mit einer einzigartigen Plattform in den Markt einzutreten. 2020 ist das Jahr der Skalierung bestehender und Entwicklung neuer Partnerschaften!
Wie seid Ihr zum InsurLab Campus gekommen?
Germain: Das InsurLab hat uns schon früh bei der Erkundung des deutschen Marktes angesprochen. Die Vielfalt der Veranstaltungen und die zentrale Positionierung im lokalen Versicherungs-Ökosystem machen es zum idealen Ort für das Networking auf der Landkarte.
 
Was macht den Campus für Euch “besonders”, was könnt Ihr anderen “empfehlen”?
Germain: Der Campus ist ein Schmelztiegel, in dem jeder Typ von Akteuren aus der Versicherungswirtschaft etwas zu bieten hat. Es ist ein Scheideweg, an dem Startups ihr Netzwerk ausbauen und nach Möglichkeiten suchen können!